Druckeinstellungen für Epson und Canon Drucker für das Sonderformat A2+ A2plus Epson SC-P800, Epson SC-P900, Epson SC-P5000, Epson SC-P5300, Canon PRO-1000

Das A2 plus Format ( A2+ ) wie auch das A3 Plus Papier sind nicht standardisierte Sonderformate. Das A3+ Format ist hingegen schon etabliert. Die Druckerhersteller und auch die Softwarehersteller kennen jedoch das mittlerweile sehr beliebte A2+ Format nicht immer. Obwohl die DIN-Normen für Fotografen eher nicht geeignet sind, werden diese fast ausnahmslos den Fotografen angeboten. Fotoformate sind jedoch selten und werden von der Industrie noch weitgehend ignoriert. Dazu zählen die Papierhersteller wie auch die Drucker und Softwarehersteller. Trotzdem gelingt es natürlich diese Fotoformate mit Fotodruckern zu bedrucken. Photolux veröffentlicht auf dieser Seite die Einstellungen für die jeweiligen Drucker. Die folgenden 17 Zoll Drucker wurden getestet.
Photolux konfektioniert Ihre Wunschformate, Panoramaformate. Hierzu erbitten wir Ihre E-Mail oder Ihren Anruf unter 09122 833029.
 

Übersicht der getesteten 17 Zoll Drucker für das A2+ Fotoformat

  • Epson SC-P800
  • Epson SC-P900
  • Epson SC-P5000
  • Epson SC-P5300
  • Canon PRO-1000

Welche Fragen werden hier sukzessiv behandelt?
  • Funktioniert mit A2+ der Randlosdruck?
  • Welche Unterschiede gibt es zwischen den Original Treiber und Mirage bzw. Imageprint?
  • Welche Einstellung brauche ich für den Druck von A2+ Papier auf Epson oder Canon 17 Zoll Druckern?
  • Wieviel Pixel muss mein Bild haben für die optimale Auflösung bei 300 dpi?

Mit der Mirage Version 5.0 ist das A2+ Format bereits bei Epson Druckern unterstützt. Sie können das A2 plus Format also einfach auswählen wie jedes andere Format auch.

Grundsätzlich mus man unterscheiden ob man den Original Treiber verwendet oder eine Druckhilfe bzw ein Druckprogramm. Wir testen die Programme Mirage und Imageprint. Diese arbeiten weitgehend unabhängig von den Druckertreibern. Damit sollte es keine Abhängigkeit von den Releaseständen des Betriebssystems geben. Mirage und Imageprint gibt es für Windows und MAC.  Wenn Sie Mirage 14 Tage testen möchten, senden wir Ihnen gerne den Download-Link.

Hier können Sie die jeweilige Software erwerben:
Software Mirage für Canon-Pro1000
Software Mirage für Epson SC-P900
Software Mirage für Epson SC-P5000
Software Mirage für Epson SC-P5300

Software Colorbyte Imageprint-rip_17 Zoll



A. Einstellung A2+ Format für den Canon Drucker PRO-1000


A.1 Canon PRO-1000 mit Mirage

- Klicke auf Einstellung-Button.
"Einstellung ändern" auswählen.



 "Neue gespeicherte Einstellung"
"Standardgröße" und wähle "A2+"




A.2 mit Druckertreiber

Einstellung A2+ Format für den Canon Drucker PRO-1000 mit Druckertreiber
Falls Sie den Druckertreiber verwenden, so können Sie das benutzerdefinierte Papier hier einstellen:

 Deruckereinstellung Treiber für A2+ Format mit Canon PRO1000

Eingabe der Blattgröße für A2+ Format Canon 1000 Treiber

 

B. Einstellung A2+ Format für den Drucker Epson SC-P900


B.1 Epson SC-P900 mit Mirage

Ist voll unterstützt als Basisformat

A.2 mit Druckertreiber

Einstellung A2+ Format für den Epson Drucker SC-P900 mit Druckertreiber
Falls Sie den Druckertreiber verwenden, so können Sie das benutzerdefinierte Papier hier einstellen:





C. Einstellung A2+ Format für den Drucker Epson SC-P5000

Die Voraussetzungen beim Epson P5000 sind wie beim Epson P5300.
Also kein Randlosdruck bei Einzelblatt und weniger Nutzfläche durch den Greifrand.

D. Einstellung A2+ Format für den Drucker Epson SC-P5300

Der Epson P5300 hat eine Rollenfunktion und kann somit ohnehin das A2+Format. Dieses muss jedoch dann als Sonderformat angelegt werden.
Will man die A2+ Blätter verwenden benötigt der P5300 einen Greifrand, der die volle Nutzung einschränkt. Auch ist kein Randlosdruck beim P5300 möglich. 

 

Wieviel Pixel muss mein Bild für das A2+ Format haben für die optimale Auflösung bei 300 dpi?

Das A2+ Format hat die Abmessungen von 43,2 cm × 64,8 cm oder etwa 16,93 Zoll × 25,51 Zoll.

Um die Anzahl der Pixel für das A2+ Format bei einer Druckauflösung von 300 dpi zu berechnen kann man die folgende Formel zur Berechnung der Pixelanzahl verwenden:

 

 

Anzahl der Pixel=Breite (in Zoll)×Ho¨he (in Zoll)×Druckauflo¨sung (dpi)

Für das A2+ Format mit einer Druckauflösung von 300 dpi:

 

 

Anzahl der Pixel=16,93Zoll×25,51Zoll×300dpi

 

 

Anzahl der Pixel=12955,914Pixel

Das bedeutet, dass für das A2+ Format bei einer Druckauflösung von 300 dpi etwa 12.956 Pixel in der Breite und 19.531 Pixel in der Höhe benötigt werden, um eine hochwertige Druckqualität zu erreichen.