Übersicht DIN Formate und Sonderformat A2+ A3+ und Fotoformate

Die Formate A4+, A4plus und A2+, A2plus sind Photolux-Formate. Diese Formate wurden in Zusammenarbeit mit Fotografen entwickelt. Sie dienen der Lösung von Problemstellungen der fotografischen Weiterverarbeitung bzw. grundsätzlichen Layout-/Designthemen.

Ein Service der Photolux GmbH

Format Größe (mm) Format Größe (mm) Bogenmaß
DIN A0 841 × 1189 DIN B0 1000 × 1414 Vierfachbogen
DIN A1 594 × 841 DIN B1 707 × 1000 Doppelbogen
A2+ 432 x 648     Photolux
DIN A2 420 × 594 DIN B2 500 × 707 Bogen
A3+ 329 x 483     kein DIN
DIN A3 297 × 420 DIN B3 353 × 500 Halbbogen
A4+ 329 x 240     Photolux
DIN A4 210 × 297 DIN B4 250 × 353 Viertelbogen
DIN A5 148 × 210 DIN B5 176 × 250 Blatt, Achtelbogen
DIN A6 105 × 148 DIN B6 125 × 176 Halbblatt
DIN A7 74 × 105 DIN B7 88 × 125 Viertelblatt
DIN A8 52 × 74 DIN B8 62 × 88 Achtelblatt
DIN A9 37 × 52 DIN B9 44 × 62    
Format Größe (mm) Format Größe (mm) Bogenmaß
DIN C0 917×1297 DIN D0 771 × 1091 Vierfachbogen
DIN C1 648 × 917 DIN D1 545 × 771 Doppelbogen
DIN C2 458 × 648 DIN D2 385 × 545 Bogen
DIN C3 324 × 458 DIN D3 272 × 385 Halbbogen
DIN C4 229 × 324 DIN D4 192 × 272 Viertelbogen
DIN C5 162 × 229 DIN D5 136 × 92 Blatt, Achtelbogen
DIN C6 114 × 162 DIN D6 96 × 136 Halbblatt
DIN C7 81 × 114 DIN D7 68 × 96 Viertelblatt
DIN C8 57 × 81     Achtelblatt
DIN C9 40 × 57        
DIN C10 28 × 40        


Übersicht Fotoformate von 10x15 über A4+, A3 plus bis zum Sonderformat A2+


Link zum A2+ Fotoformat 2:3 (Alle verfügbaren Fotopapiere der Photolux GmbH)

Die A2+ Fotoformate eignen sich ganz besonders wenn Sie echte 40 x 60 Bilder produzieren möchten. Oder Sie möchten das Papier als Passepartout verwenden. Dann sind Sie für jeden Millimeter dankbar, den Sie in der Papierbreite noch haben.  Dies trifft auch zu, wenn Sie das Fotoformat 3:4 optimal auf einem 17 Zoll Drucker umsetzen möchten. Dann kommen Sie auf ein Format 432 x 576 mm. Auch werden die Formate gerne halbiert. Dann erhält man ein weiteres interessantes Fotoformat in 3:4

Das A4+ Format dürfte für viele Fotografen unbekannt sein. Wer jedoch mit Passepartouts arbeitet - und in diesem Fall mit einem Bildausschnitt für A4 - hat sicher schon festgestellt, dass der Ausschnitt oft eng bemessen ist für ein DIN A4 Blatt. Dann wünscht sich der Fotograf etwas mehr Bewegungsspielraum und kauft dann A3 oder sogar A3+ Papier und teilt es. Das ist zuhause oft mühsam und meist nur Blatt für Blatt möglich. Photolux bietet daher den Service, A3+ Inkjetpapier im Stapel zu teilen / zu halbieren. Dies kann für alle A3 plus Papiere vorgenommen werden. Sprechen Sie uns an, wenn Sie den Service nutzen möchten.   

 

NEU: Das A2+ Fotoformat ist in der Drucksoftware Mirage ab der Version 4.5.5. jetzt unterstützt.
Einen 14 Tage - Test können Sie hier anfordern 
Die Demosoftware hat den vollen Funktionsvorrat. Sie können also ohne Einschränkung testen.

 

DIN Formate versus Fotoformate - Der Grund für die 2:3 bzw. 3:4-Formate


Mit der Digitalisierung der Fotografie kam eine Zeitenwende für die Fotografen.  FWer noch mit dem  normalem analogen Film fotografierte, erhielt automatisch bei Papierabzügen das Seitenverhältnis 2:3. Gleiches Seitenverhältnis hatte auch der Kleinbild-Film. Die Ära der Digitalkameras brachte eine Veränderung mit sich. Man musste den Computerbildschirm berücksichtigen. Und dieser nahm auf den Fotografen keine Rücksicht. Somit passte weder das 2 zu 3 Verhältnis noch die DIN Formate.
Ab jetzt war die neue Grundlage für die Bildsensoren der Digitalkameras das 3:4 Format. Mittlerweile auch das 2:3 Format. Und damit ging das Dilemma los. Diese neuen 2 zu 3 und 3 zu 4 Fotoformate waren nicht in der Lage die Welt zu verändern. Der Fotograf musste sich der Welt anpassen. Ein Kompromiss war zumindest das A3+ Papierformat. Ein Quasi-Standard. Und so ergeht es auch dem A2+ Format. 

Heute verwenden die meisten Digital-Spiegelreflex-Kameras 2:3 und die meisten kleinen Kompaktkameras das 3:4-Format.


Fotoformate in 10x15 oder 13x18, die in der Fotoindustrie (teils Minilab-Formate) verwendet werden 

Diese Formate werden üblicherweise als 13x18 cm oder 10x15 cm bezeichnet. Sie haben jedoch andere reale Formate, die aus der Umrechnung der Zollgrößen ebntstammen. Das führt zur Verwirrung wenn es um die Produktion geht. Beispiel: Man kauft sich eine Acrylplatte mit 13x18 cm und ein Foto mit 13x18, dass dann aber nur 12,7x17,8 cm ist. Damit bleibt ein Rand bei der Platte stehen. Umgekehrt hätte man zumindest einen Randbeschnitt machen können. Deshalb ist es bei diesen Papiermaßen wichtig, exakt zu klären, welche Formate angeboten werden.
 
  • 4x6 Zoll entspricht   102x152 mm   Handelsübliche Bezeichnung 10x15  damit ein 2 zu 3 Format
  • 5x7 Zoll entspricht   127x178 mm   Handelsübliche Bezeichnung 13x18 
Es ist durchaus denkbar, dass Sie aber auch exakt 100x150 mm Formate bekommen.

Fotografische Seitenverhältnisse ( Digitalkameras, Kleinbildformate)


Bei der Fotografie geht es um das Seitenverhältnis bei Digitalkameras. Diese nehmen Fotos meist als 3:4 Verhältnis auf. Die standardmäßigen Kleinbildformate 9x13, 10x15 oder 13x18 besitzen aber ein Verhältnis von 2:3. Diese beiden Formatverhältnisse bestimmen oft die Rahmengrößen, die Verwendung finden.

Das Bildformat 16:9 ist ein Breitbildformat, dass dem menschlichen Sichtfeld entspricht. Es wird überwiegend in der Film- und Fernsehproduktionen verwendet. Mit dem Standardseitenverhältnis HDTV (16:9) bei Monitoren und Fernsehern wurde es zunehmend polulär. Dies ist auch in der Bildproduktion so. Photolux versucht im Rahmen der #FinalenKomposition die Bedeutung dieser Formate zu betonen. Mittlerweile sind wir durch die Flexibiliät in der Produktion die menschlichen Seegewohnheiten auch durch angepasste Bildformate zu unterstützen. Das wird eine neue Ausrichtung. 

In der Fotografie eignet sich das 16:9 Format optimal für die Panorama- und Landschaftsaufnahmen. Mit den Inkjetdruckern lassen sich z.B. gängige Panoramaformate in 10x30cm, 20x40cm, 25x80cm und 50x100cm gut herstellen. Alle Formate können mit den Combiframerahmen (bis auf 10x30) erzeugt werden.